Über mich

Investigativer Journalismus muss hart und kompromisslos sein. Aber gleichzeitig fair mit den Protagonisten umgehen. Das ist der Anspruch, den ich an mich selbst stelle.

Ich glaube an Fakten und Präzision. Ideologie und Voreingenommenheit haben in meinem Journalismus keinen Platz.

Quellenschutz garantiere ich.

Werdegang:

Seit 2021: Redaktor «SRF Investigativ»

2021: Recherchedesk Tamedia
«Förderpreis für investigativen Journalismus»

2017-2020: CH Media
berufsbegleitend Diplomausbildung am MAZ

Ausgewählte Arbeiten:


Im Sommer 2020 publizierte ich jahrelang geheimgehaltene Dokumente, die Zweifel an der Echtheit einer Studie des Star-Herzchirurgen René Prêtre wecken.

Prêtre bestritt sämtliche Vorwürfe in einem Interview mit der SRF-Sendung 10vor10.


Sexismus. Mobbing. Informationspannen. Chefs, die sich verstecken. Eine interne Arbeitsgruppe des Nachrichtendienstes des Bundes (NDB) prangert heftige Missstände im eigenen Betrieb an.


Wie der britische Alpinist Roger Knox ein
379-Seelen-Dorf im Wallis zum Zentrum seines 164-Millionen-Dollar-Aktienbetrugs machte, verraten wurde und alles verlor. Die hollywoodreife Geschichte habe ich für meine Diplomarbeit am MAZ mit Dokumenten der US-Bundespolizei FBI minutiös nachgezeichnet.






Basierend auf Studienresultaten berichtete ich, dass Patienten im Herzzentrum des Zürcher Kinderspitals bei einem schweren Herzzleiden ein doppelt so hohes Sterberisiko haben wie in anderen Spitälern. Mit ein Grund: Schwere Streitigkeiten unter den Ärzten.

Das Spital bestritt zunächst sämtliche Vorwürfe an einer eilends einberufenen Pressekonferenz. Monate später anerkannte die Spital-Manager das Führungsproblem und ergriffen Massnahmen.






Im Nachgang der Cryptoleaks-Affäre zeigten Dokumente, dass der Eigentümer des Baarer Unternehmens Infoguard AG bis 2018 mutmasslich der US-Geheimdienst CIA war. Es gehörte der gleichen liechtensteinischen Briefkastenfirma wie die berüchtigte Crypto AG, die gezinkte Geräte an 100 Staaten rund um die Welt verkaufte. Infoguard soll derweil die Daten von UBS, Credit Suisse, Sunrise und diverser Kantonsbehörden schützen.